Man nicht früh genug mit einer Fremdsprache anfangen.
Sprachwissenschaftler halten das Krippen- und Kitaalter für den idealen Zeitpunkt, um Kinder erstmals mit einer Fremdsprache in Kontakt zu bringen.
Denn in diesem Alter steht im Gehirn ohnehin Sprachelernen auf dem Programm – die Muttersprache eben. „Kinder haben sehr weit offene kognitive Fenster. Wenn sie frühzeitig mit Fremdsprachen in Kontakt gebracht werden, können sie auf spielerische Weise erstaunliche Lernleistungen erbringen“, sagt Rita Franceschini, Rektorin der Freien Universität Bozen, die über Jahre bilinguale Projekte im Saarland und in Basel wissenschaftlich begleitete. „Natürlich können auch Erwachsene noch Vokabeln lernen. Doch für Phonetik, eine gute Aussprache, schließt sich das Fenster langsam. Je früher Kinder eine Fremdsprache erlernen, desto größer sind nachweislich ihre Chancen für eine annähernd muttersprachliche Aussprache.“
Die Kinder pauken anfangs weder Vokabeln noch Grammatik – und doch ist zu beobachten, wie Kinder fast von allein ein so perfektes Englisch zu sprechen beginnen, dass ihre Eltern schon bald nicht mehr mithalten können.

N24

DAS GEHEIMNIS ZUM GLÜCK
Teilen macht glücklich!
Hugo, der kleine Seestern ist immer traurig und hat schließlich genug davon.

Englisch als Fremdsprache fuer Kinder: coming soon...

Copyright 2017  Suzy Liebermann. All rights reserved.


IMAGINE HAPPINESS CAN BE LEARNED®